, Giesinger Michael

Bundesliga Doppelrunde (3. & 4. Runde)

Vergangenes Wochenende fand eine Bundesliga Doppelrunde auswärts statt. Was die Clubs zu ihren Leistungen zu sagen haben findet ihr hier!

Pressemeldung BCM Feldkirch: 

Vorerst kein weiterer Tabellenpunkt

Am 20. Und 21. November spielten wir in Oberösterreich gegen Linz und Traun. Auf unserer Startliste fehlten mit Simon Bailoni, Lena Rumpold, Michi Giesinger und Johanna Doppelreiter einige unserer Stammspieler, dafür stand uns Natan Maksimovic wieder zur Verfügung.

In beiden Partien gelangen uns die eine oder andere knappe Partie, mit zwei relativ chancenlosen 8:0-Niederlagen gingen wir aber dieses Wochenende leer aus.

Am Samstag traten wir gegen die Linzer an, die gegen uns aufgrund der Tabellenlage unter Zugzwang waren. Im ersten Herrendoppel gegen Cimbur/Ivanic fanden Simon R. und Natan nicht wirklich zueinander und mussten sich in zwei Sätzen geschlagen geben, auch das Damendoppel gegen Polanc/Cica erwies sich für Anja und Nati als zu große Aufgabe. Fabi konnte mit Jakob in dessen erstem Bundesliga-Spiel sensationell des zweiten Satz gegen Invancic/Krivec gewinnen, im dritten Satz fehlte dann die Konstanz. In den Einzelspielen von Natan gegen M. Ivanic, Fabi gegen L. Ban, Jakob gegen J. Ivancic und Anja gegen P. Polanc waren wir relativ chancenlos, einzig Fabi konnte den zweiten Satz noch fast in unsere Richtung drehen. Im Mixed spielten Simon R. und Nati gut mit und konnten sich dann im zweiten Satz mehrere Satzpunkte herausholen. Leider gelang dann der Satzgewinn nicht und sie mussten sich geschlagen geben mit 23:21.

Am Sonntag war das erste Herrendoppel von Fabi und Natan wieder eine klare Sache für die Gegner, im zweiten konnten Simon R. und Jakob mit 16:21 und 18:21 gut mithalten, aber auch hier reichte es nicht zum Satzgewinn. Das Trauner Damendoppel spielte mit unkonventionellem System und erwies sich als zu routiniert für Anja und Nati. Bei den Herreneinzeln waren das erste und dritte von Natan bzw. Jakob klare Spiele für die Gegnern. Im zweiten Herreneinzel gelang Fabi gegen einen sichtlich unter Druck stehenden Dänen abermals fast der Einzug in den dritten Satz und auch Anja konnte sich im Dameneinzel bis auf 18 Punkte an Jenny Ertl annähern. Im abschließenden Mixeddoppel kamen Simon R. und Nati nach verlorenem ersten Satz in Fahrt und konnten den zweiten für sich entscheiden. Nach einer Fehlerserie zu Beginn des dritten Satzes konnte die Punktedifferenz dann leider nur mehr auf 15:21 begrenzt werden.

Nach ausgiebiger Reflexion auf der Heimreise, in welcher unter anderem unsere jüngsten SpielerInnen anmerkten, dass sie unglaublich viel Erfahrung sammeln konnten und die Leitung durch die älteren SpielerInnen sehr wertschätzten, gehen wir trotz der sehr klaren Niederlagen mit positiven Gedanken aus der Partie.

Wir sind auch froh, die beiden Partien als Team unter Einhaltung aller Covid-Maßnahmen über die Bühne gebracht zu haben und das ohne Einbußen bei der Stimmung in der Halle. Wir freuen uns schon auf das Derby gegen Wolfurt am 18.12.2021 um 15:00 (hoffentlich) vor Heimpublikum! Danke fürs Daumendrücken!

Pressemeldung UBSC Wolfurt:

Niederlage und Unentschieden auswärts

Bereits vor dem Antreten in Pressbaum und Linz war ganz klar, dass es schwer sein würde, zu Punkten zu kommen.

So gingen wir am Samstag in Pressbaum als klarer Außenseiter in die Begegnung. Wie erwartet, erwiesen sich unsere Gastgeber bei den Herrenspielen klar überlegen, während unsere Damen eine starke Vorstellung ablieferten und alle 3 Spiele gewannen. Ein sehr solides Damendoppel von Anna und Lena und ein harter Kampf von Kathi im von ihr "ungeliebten" Einzel waren die Highlights. Bei den Herren konnte v.a Andraz mit zumindest einem ganz starken Satz gegen Iskandar Zulkarnain seine aufsteigende Form unter Beweis stellen.

Am Sonntag erwarteten wir uns gegen Linz ein ganz ausgeglichenes Spiel. Andraz und Rene starteten mit einem souveränen Sieg im 2. Doppel, während Kilian und Philip weiter auf der Suche nach der Form und Selbstvertrauen waren und klar das Nachsehen hatten. Ebenfalls überraschend klar die Niederlage von Anna und Kathi im Damendoppel. In einem sehr nervösen Spiel kämpfte sich Andraz gegen Miha Ivanic glücklich zum Sieg. Im Dameneinzel verletzte sich Anna bereits in der Anfangsphase schwer am linken Knie - für sie ist die Saison leider beendet. Taktisch und nervlich ganz stark spielte Kilian im 2. Einzel. Nach verschlafenem Start ließ er sich im dritten Satz auch nicht von dem schweren Unglück von Anna, die gerade am Nebenfeld in Aktion war, aus dem Konzept bringen und sorgte für den 3:3 Ausgleich.
René ließ nach hartem Kampf im 3. Einzel der Jugend den Vortritt. So musste das Mixed die Entscheidung bringen. Nach mäßigem Auftakt und deutlicher Steigerung mit klarer Führung im dritten Satz, machten es Philip und Kathi noch einmal richtig spannend. Sie konnten dann aber nach abgewehrtem Matchball doch noch das Unentschieden retten.
In Anbetracht der schweren Verletzung von Anna ist es fast müßig die Spiele zu analysieren.
Nach den ersten vier Spielen haben sich Pressbaum und Traun wie erwartet bereits abgesetzt. Mödling, Linz und wir werden um die zwei weiteren Halbfinaltickets kämpfen. Um dieses zu erreichen ist aber eine deutliche Leistungssteigerung und mehr Konstanz notwendig.
Zum Abschluss der Rückrunde sind wir im Ländelderby am 18.12. in Feldkirch zu Gast.